Brenz, Johannes

Ordnungsnummer
906
Name
Brenz, Johannes
Lebensdaten
* 24.6.1499 Weil der Stadt, + 11.9.1570 Stuttgart (bgr. unter der Kanzel der Stiftskirche)
Laufbahn
Trivialschule Heidelberg 1510, LatSch. Vaihingen an der Enz 1511, Imm. Heidelberg 13.10.1514, B. 20.5.1516, M. 1517 oder 1518, Begegnung mit Luther bei Heidelberger Disputation 1518, R der Realistenburse (Schwabenburse) 1519, Kanonikus an der Heiliggeistkirche Heidelberg 1520, Pred. St. Michael Hall 1522-1548 (Probepredigt 8.9.1522), Primiz in Weil der Stadt 1524, Aufhebung des Franziskanerklosters Hall 1524, maßgebl. Verfasser des Syngramma Suevicum (zur Präsenz Christi im Abendmahl) 21.10.1525, 1. Abendmahl nach ev. Ritus 1526, 1. Haller KiOrdnung 1527, Katechismus 1528, Mitwirkung an der Ref. in Brandenburg-Ansbach und Nürnberg ab 1528, Teilnahme am Marburger Religionsgespräch 1529, Teilnahme am Augsburger Reichstag im Gefolge des Markgrafen Georg 1530, Mitwirkung an der Einführung der Ref. in Württemberg ab 1535, Teilnahme am Tag in Schmalkalden 1537, Lehrtätigkeit an der Univ. Tübingen 1537/38, Teilnahme an Religionsgesprächen in Hagenau und Worms 1540, desgleichen in Regensburg 1541, neue Haller KiOrdnung 1543, bei 2. Religionsgespräch in Regensburg 1546, Flucht aus Hall 16.12.1546-4.1.1547, Flucht und endgültiger Weggang aus Hall 24.6.1548, Aufenthalt in Hohenwittlingen bei Urach, in Straßburg, Basel, Stuttgart und ab 1549 auf Burg Hornberg (Schwarzwald), in Urach am Hof Herzog Ulrichs Herbst 1550, danach in Mägerkingen, Sindelfingen und Stuttgart, CV 1551, in Ehningen bei Böblingen Anfang 1552, zeitweise in Tübingen, auf dem Konzil von Trient Anfang 1552, in Stuttgart Herbst 1553, Propst Stiftskirche Stuttgart und herzogl. Rat 1553 (Bestallung 1554) -+, erhält Gut in Altbulach von Herzog Christoph 1554, Arbeit an der württ. KiOrdnung 1553-1559, Teilnahme am Wormser Kolloquium 1556, Beteiligung am Frankfurter Rezeß 1558, Stuttgarter Synode 1559, Große KiOrdnung 1559, Maulbronner Religionsgespräch 1564
Ehen
oo I. Spätherbst 1530 Hall: Margarete WETZEL, geb. GRÄTER, * 1501, + 18.11.1548 ebd., E Kaspar, des Innern Rats ebd.
Barbara Rößler {oo I. 1517 ebd.: Hans Wetzel, * 1464, + 1530, des Innern Rats ebd., eifriger Anhänger der neuen Lehre, Freund von Brenz}, Steinerne Gedenktafel an äußerer Südseite von St. Michael --- oo II. 7.9.1550 Dettingen an der Erms: Katharina EISENMENGER, + 25.11.1587 Hall, E Daniel, Gerber und Pfleger von St. Catharina Hall
Katharina Seitzinger
Eltern
Martin Heß gen. Brenz (Prentz), Schultheiß und Richter
Catharina Hennig von Enzweihingen
Kinder
I. 1. Barbara, * 31.1.1532 Hall, + 20.5.1572 Tübingen, oo 2.3.1532 Ehningen (am Tag vor der Abreise von Brenz nach Trient): Theodorich Schnepf (Nr. 7384)
2. früh +
3. Sofie, * zw. 1534 und 1538, + nach 24.4.1597, oo 1554: Eberhard Bidembach (Nr. 622)
4. Johannes (Nr. 907)
5. - 6. früh +
II. 7. Katharina, * um 1552, + um 1579, oo I. procl. 14. nach Trin. 1570 Stuttgart: Jakob Gering (Nr. 2472), oo II. procl. 10. nach Trin. Tübingen 1577: Johann Hettler (Nr. 3434)
8. Agathe, * um 1554, + 19.5.1599 Liebenzell, oo I. 9.1.1576 Stuttgart: Thomas Spindler (Nr. 7968), oo II. procl. Cantate 1586 Tübingen: Matthias Hafenreffer (Nr. 2851)
9. Joseph, * 1555/56, + 24.6.1586 Hall, Dr. med. Tübingen 1583, Arzt Herrenberg 1583, Stadtarzt Hall Ende 1585/Anfang 1586, oo 26.1.1585 Tübingen: Anna Hiller, * 1565, + 25.3.1603 Hall, Va. Dr. jur. utr. Martin, Kammerprokurator Stuttgart {oo II. 23.1.1587 Hall: Johann Morhardt, Dr. med. und Stadtphysikus Hall}
10. - 13. früh +
14. Margarethe, * gt. 6.7.1562 Neubulach, oo procl. So. nach Neujahr 1580 Tübingen: Joachim Molitor (Nr. 5696)
15. früh +
16. Euphrosyne, gt. 30.1.1565 Neubulach, oo procl. Exaudi 1583 Tübingen: Ludwig Weickersreutter (Nr. 8760)
17. Judith, gt. 10.9.1566 Neubulach, + 6.5.1589, oo um 1586: Martin Schmid, * 1569, + 1624, Stadtschreiber Wildberg 1586, Calw 1588, Untervogt Tübingen 1613, KlrPfleger 1622, Va. Hans, Bärenwirt Tübingen, oo II. 1590: Catharina Beer von Calw
18. Anna Maria, gt. 22.3.1568 Stuttgart
Bemerkung
Brenz-Museum in Weil der Stadt am Marktplatz.
Werke
Siehe Walter Köhler, Bibliographia Brentiana, Berlin 1904. Hervorzuheben sind: Opera, 8 Bde., Tübingen 1576-1590. - Eine wiss. Werkausgabe, hg. von Martin Brecht und Gerhard Schäfer, ist im Erscheinen begriffen. Bisher liegen vor: Frühschriften, Teil 1 und 2
Schriftauslegungen, Teil 1. Anecdota Brentiana. Ungedruckte Briefe und Bedenken, hg. von Theodor Pressel, Tübingen 1868. Unter den einzelnen Werken sind zu nennen das Syngramma Suevicum von 1525, der Katechismus von 1535 und die CV von 1551. Frühschriften Teil 1, 1970. Teil 2, 1974.
Literatur
Schriftenverzeichnis ThRE 7, 170-181 - Biographien von Franz Jakob Beyschlag, Hall 1735, von Julius Hartmann und Karl Jäger, 2 Bde., Hamburg 1840/1842
BBKL 1, 743f
BGBS, 72-76
Martin Brecht, Johannes Brenz, Neugestalter von Kirche, Staat und Gesellschaft, Stuttgart 1971
Martin Brecht, Die frühe Theologie des Johannes Brenz, Beiträge zur Historischen Theologie, Tübingen 1966
Brecht/Ehmer
BWKG 1899, 127ff
BWKG 1901, 190f
BWKG 1905, 88f
BWKG 1921, 70f
BWKG 1925, 236ff
BWKG 1926, 114f
BWKG 1928, 10ff, 126f
BWKG 1936, 208f
BWKG 1941, 8ff
BWKG 1951, 138f
BWKG 1957/58, 233ff
BWKG 1964, 53f, 75f, 79f
BWKG 1965, 3f, 39f, 69f
BWKG 1970 - 1976, 47, 117, 121f, 156, 174
BWKG 1988,7-21
BWKG 2000 (Tagung zu seinem 500. Geburtstag)
CKL1 1, 242f
CKL2 1, 271f
Julius Hartmann, in: Ev. Volksbibliothek II, Stuttgart 1868, 3-120
Haug, PfB WF Nr. 297
Killy, Lit.lexikon 2, 209f
Lesebuch 1
LThK 2, 675
Justus Maurer, Prediger im Bauernkrieg, Calwer Theologische Monographien Bd. 5, Stuttgart 1979, 464-469
RE1 2, 354-370
RE2 2, 605-619
RE3 3, 376-388
Rentschler, Brenz
RGG1 1, 1339-1341
RGG2 1, 1242f
RGG3 1, 1400f
RGG4 1, 1751f
Rommel, 105-107
Ulshöfer/Maurer, Johannes Brenz 1499-1570, Eine Gedächtnisausstellung zum 400. Todesjahr, 1970 (mit Lit.hinweisen)
WF 1962 – 1965 - 1971
Gerd Wunder, Margarete Gräter, die erste Frau des Reformators Johann B., Haalquell 1975, 49-52
Gerd Wunder - Hans-Christian Brandenburg, Die Ahnenliste Dietrich Bonhoeffers und seiner Geschwister, Berlin 1969, 207
ADB 3, 314-316
NDB 2, 598f
DBE 2, 118
Heyd 2, 332f
Heyd 4, 269ff
Heyd 6, 229
Heyd 8, 315f
Heyd 10, 434f
Heyd 11, 339f
Array ( [0] => Array ( [path] => vendor/bin/phantomjs-2.1.1-linux-x86_64/ ) )