Personen

Binder, Christoph

Zurück zum SuchergebnisNeue Suche

Personendatenbank Landeskirchliches Archiv (1 Treffer)

Binder, Christoph

Name
Binder, Christoph
Lebensdaten
1519-1596
GND
123508029
Lebenslauf
Theologe aus Gretzingen; Generalsuperintendent und Abt in Adelberg
Funktion
Abt Adelberg (1565-1596)
Verweise
Verweisung
  1. Biographische Informationen zu Personen im Index von NDB, ADB und Register (sfz4501)
  2. Biographien der ADB
  3. Allgemeine Deutsche Biographie (Wikisource)
  4. Internetportal des RAG
  5. mehr anzeigen...

Pfarrerbuch Herzogtum Württemberg (1 Treffer)

Binder, Christoph

Ordnungsnummer
653
Name
Binder, Christoph
GND
123508029
Lebensdaten
* 28.12.1519 Grötzingen, + 30.10.1596 Adelberg
Laufbahn
Imm. Tübingen 20.12.1534, B. Sept. 1537, M. 28.1.1541, 1. D Göppingen 1541, Pf. Denkendorf 1543, D Hospitalkirche Stuttgart 1544, Pf. Grötzingen 1546, Nürtingen 1557-1565, GenSup. Denkendorf 1557-1586/90, Spez. für Nürtingen, Kirchheim und Neuffen 1558, Pf. Reichenweier 1560-1561, Abt Adelberg 1565-1590, FC
Ehen
oo I. um 1548: Apollonia THUMM, geb. HERMANN, + 1558 Nürtingen, Va. Matthäus, Bürger Kirchheim unter Teck. {oo I. 1534: Kaspar Thumm (Nr. 8364)} --- oo II. 1560: Anna Maria GEYLING, geb. ERHARD von Ulm {oo I. 1543/45: Johannes Geyling (Nr. 2418)}
Eltern
Va. Georg (Nr. 665)
Kinder
(I. 11 Kinder, davon lebten 1596 noch folgende 2 Söhne:) 1. Georg (Nr. 666)
2. Christoph (Nr. 654)
II. 3. Samuel, * 29.6.1562 Nürtingen
4. Susanna, * 19.7.1564 ebd., oo 23. nach Trin. 1588 ebd.: Wilhelm Holder (Nr. 3665)
Bemerkung
Stand mit Herzog Ulrich während dessen Exil in ständigem Briefkontakt. War für Herzog Christoph auswärts in wichtigen Kirchenangelegenheiten unterwegs. Unterzeichnete 1559 das Bekenntnis vom Nachtmahl. - Bei Bopp wird er 1560-1561 als Pf. von Reichenweier aufgeführt. Er mag zur Einführung des Luthertums dorthin beordert worden sein.
Literatur
AGL 1, 1095
BGBS, 59
BWKG 1925, 95-108
BWKG 1929, 33, 167
BWKG 1940, 91, 103
Faber 23 § 10
Fischlin 1, 68-70
LPr von C. Hermann, Tübingen 1597
PfB Elsaß-L. Nr. 386
Schneider, Ref.gesch., 132
Sindelfinger Chronik Nr. 792
WJB 1906, 30f
ADB 2, 643f
DBE 1, 530