Personen

Heiland, Samuel

Zurück zum SuchergebnisNeue Suche

Personendatenbank Landeskirchliches Archiv (1 Treffer)

Heiland, Samuel

Name
Heiland, Samuel
Lebensdaten
Geb. 7.7.1533 Basel (oder Bubendorf bei Basel), gest. 13.5. 1592 Tübingen
GND
116651156
Lebenslauf
Studium in Strassburg
Tübingen 1551
Baccalaureatus 1553
Magister 1554
Adjunkt Maj. Domus 54-56
selbst. Majordomus
Prof. der Ethik
Majordomus des Stifts in Tübingen 1556-92
zugleich Prof. der Philos. und Ethik 1556-92
für Moral 59-92
Dec. Fac. art. 1564
70
76
91
86
92.
Zusatzname
Haylandt, Samuel
Hayland, Samuel
Heylandt, Samuel
Heyland, Samuel
Heilandus, Samuel
Hailand, Samuel\[W9
Verweisung
  1. Wikipedia-Artikel
  2. Melchior Adam: Vitae
  3. Biographische Informationen zu Personen im Index von NDB, ADB und Register
  4. Biographien der ADB
  5. mehr anzeigen...

Pfarrerbuch Herzogtum Württemberg (1 Treffer)

Heiland (Heyland, Hayland), Samuel

Ordnungsnummer
3206
Name
Heiland (Heyland, Hayland), Samuel
GND
116651156
Lebensdaten
* 7.7.1533 Basel (oder Bubendorf bei Basel), + 13.5. oder 6.6.1592 Tübingen (Bild in der Sakristei)
Laufbahn
Wilhelmskloster Straßburg, Imm. Basel 1550/51 (Basiliensis), Imm. Tübingen 27.7.1551, Stip. 1551, B. 6.4.1553, M. 31.1.1554, Rep. mus. und Adj. des Major domus Tübingen 1555, Major domus und Stiftsephorus ebd. 1556-+, zugl. Prof. philos., zugl. Prof. mor. 1560, Dek. fac. art. 1564, 1570, 1576, 1582, 1586 und 1592
Ehen
oo 11.2.1565 Tübingen: Juliana SCHWARTZ, geb. WINTER, + 24.7.1581 ebd., Va. Philipp, GVw. ebd. oo I. o.D.: Hans Schwartz, + 16.1.1563 Stuttgart, fürstl. Leibarzt ebd. /dd>
Eltern
Va. Markus (Nr. 3204)
Kinder
1. Barbara, * 14.12.1565, + 3.8.1619 Tübingen, oo 1.9.1584 ebd.: Andreas Osiander (Nr. 6015)
2. Georg, gt. 26.1.1567 Esslingen
3. Maria, * 30.8.1568
4. Markus, * 20.4.1670
5. Georg Philipp (Nr. 3201)
6. Juliane, * 6.6.1574
Bemerkung
Vertrat eine "mystische Arithmetik".
Literatur
BWKG 1965, 169
Cellius, Tübingen 1592
Christian Friedrich Schnurrer, Erläuterungen zur württ. Kirchen-, Reformations- und Gelehrtengeschichte, Tübingen 1798, 461-465
Schwäb. Heimat 1971, 202