Personen

Heinlin, Johann Jakob

Zurück zum SuchergebnisNeue Suche

Personendatenbank Landeskirchliches Archiv (1 Treffer)

Heinlin, Johann Jakob

Name
Heinlin, Johann Jakob
Lebensdaten
geb. 21. Dezember 1588 in Bernhausen, gest. 04. September 1660 in Bebenhausen
GND
104280646
Lebenslauf
Johann J. Heinlin war Theologe und Mathematiker; er studierte in Tübingen Theologie und wurde 1609 Magister; 1613 war er Diakon in Bietigheim; 1649 wurde er von Herzog Eberhard III. zum Abt von Adelberg und Informator des Prinzen Johann Friedrich ernannt; von 1654 bis 1660 war er Abt von Bebenhausen und General-Superintendenten
Funktion
Abt Adelberg (1649-1654)
Verweise
Verweisung
  1. Wikipedia-Artikel
  2. Biographische Informationen zu Personen im Index von NDB, ADB und Register
  3. Biographien der ADB
  4. Allgemeine Deutsche Biographie (Wikisource)
  5. mehr anzeigen...

Pfarrerbuch Herzogtum Württemberg (1 Treffer)

Heinlin (Hainlin), Johann Jakob

Ordnungsnummer
3238
Name
Heinlin (Hainlin), Johann Jakob
GND
104280646
Lebensdaten
* 27.12.1588 Bernhausen, + 4.9.1660 Bebenhausen
Laufbahn
Imm. Tübingen 13.9.1605, B. 24.9.1606, M. 22.2.1609, Rep. Tübingen 1610-1613, FC 3.9.1613, D Bietigheim 1613, Pf. Oberriexingen 1621, Spez. Herrenberg 1624, Spez. Böblingen 1635, Pf. Derendingen 1638-1649, zugl. Spez. und GenSup. Tübingen, GenSup. und Abt Adelberg 1649, Abt (Prälat) und GenSup. Bebenhausen 1654-+
Ehen
oo I. 8.11.1614: Regina BRENZ, + 12.8.1632 Herrenberg, Va. Wendel, Hirsauer Pfleger Eberdingen --- oo II. 1633: Elisabeth VOLTZ, geb. EGEN, + 27.6.1666 Göppingen (aet. 74), Schwester von Sebastian (Nr. 1634), E Bernhard, M., Pf. bzw. Pred. Graz 1580, Pf. Schleinbach/Österreich unter der Enns, Pf. Hellabrunn 1614
Marie Walcker, Va. Andreas, Konsul {oo I. 5.3.1614 Schleinbach: David Hafenreffer (Nr. 2845), oo II. 12.2.1628 Cannstatt: Nicolaus Kälblin, + 9.4.1628 ebd., Untervogt ebd., oo III. 25.7.1630 Cannstatt: Timotheus Voltz, Dr. jur. und Bürger Schorndorf}
Eltern
Va. Jakob (Nr. 3235)
Kinder
(1. - 5. * Bietigheim, 6. - 12. * Herrenberg) I. 1. früh +
2. Anna Regine, * 9.11.1616, + 10.3.1635 Herrenberg
3. Johann Jakob (Nr. 3239)
4. früh +
5. Hans Christoph, * 18.9.1622
6. Elisabeth, * 9.3.1624
7. Johann Peter, * 7.10.1625
8. Anna Maria, * 31.10.1626
9. Hans David, * 7.9.1628
10. Anna Dorothea, * 27.12.1629
11. Friedrich (Nr. 3234)
12. früh +
II. 13. Barbara Sofie
Werke
Hg. von Ethika Christiana. - Verfasser von Summarien zum NT, 1659
Kriegsschicksale Herrenberg und Böblingen
Verfasser eines Kompendiums der Mathematik
- Bietet 1650 an, Lehrbücher der Arithmetik, Geometrie, Astronomie und Geographie zu verfassen.
Literatur
AGL 2, 1325 (Werke)
BWKG 1890, 67
BWKG 1894, 49
BWKG 1925, 52, 64, 139f
BWKG 1928, 65, 66, 76, 80, 92, 108, 109, 292f, 311
BWKG 1929, 203, 211, 237
BWKG 1930, 197
EKSW 1888, 405f
Fischlin 2, 158-163
Martin Jung, Die württ. Kirche und die Juden in der Zeit des Pietismus (1675-1780), Berlin 1992, 58f
Lempp, Synodus, 83
Karl Pfaff, Wirtenbergischer Plutarch. Lebensbeschreibungen berühmter Wirtemberger, Esslingen, 2, 122-124
WJB 1934/35
WVjH NF 12 (1903), 252-256
ADB 11, 371
ADB 28, 807
Heyd 2, 416

Leube-Liste (Stiftlerverzeichnis) (1 Treffer)

Hainlin, Johann Jakob (1607)

Jahrgang
1607
Eintrittsdatum
15.05.1607
Name
Hainlin, Johann Jakob
Namensvarianten
Heinlin
Eltern
V.: M. Jakob H., Dekan in Calw
Geburtsort
Bernhausen
Magister
1609
Vorbildung
Kloster Bebenhausen
Beruflicher Werdegang
Diakon in Bietigheim 1613
Bemerkungen
Repetent 1610
GND
104280646