Aktuelles

Hier könnte Ihr Projekt oder Ihr Event stehen

Wenn Sie einen Event oder ein Projekt planen, oder eines der Beiden bereits durchgeführt haben, freuen wir uns über eine Nachricht von Ihnen.

Gerne nehmen wir es in unsere Website auf.

27.01.2016

Biblischer Stoff - Bilder von Gisela Harupa

placeholder

Eine Ausstellung im Foyer des Evangelischen Oberkirchenrates in Stuttgart, Gänsheidestrasse 2-4 vom 1. Februar bis zum 30. April 2016

Die Stoffbilder der Gisela Harupa (1919-1989) sind weithin bekannt und haben vielfältig Verwendung gefunden. Sie zieren Kirchen und Gemeinderäume und sind abgedruckt in Schulbüchern und Arbeitshilfen für den Religions-unterricht, auf Kalendern und Plakaten. Mehr

08.12.2015

Weihnachten - Armut, Flucht, Heimatlosigkeit

placeholder

Eine Ausstellung im Foyer des Evangelischen Oberkirchenrats Stuttgart, Gänsheidestr. 2, vom 30. November 2015 bis zum 28. Januar 2016

Ein Kind wird in einem Stall geboren, weil in der Herberge kein Platz ist. Kurz darauf müssen seine Eltern mit ihm vor dem Diktator Herodes in ein fremdes Land fliehen. Die Weihnachtsgeschichten bei den Evangelisten Lukas und Matthäus erzählen von Armut, Flucht und Heimatlosigkeit. Anknüpfend an Jesu arme Geburt im Stall und die anschließende Flucht nach Ägypten, wirft die Ausstellung Schlaglichter auf christliches Hilfehandeln nach dem Zweiten Weltkrieg und heute.

Rund 1 Million Flüchtlinge und Vertriebene aus dem Osten wurden nach dem Zweiten Weltkrieg allein bis 1950 im heutigen Bundesland Baden-Württemberg aufgenommen. Bis 1961 kamen zudem in großer Zahl Flüchtlinge aus der DDR. Das Evangelische Hilfswerk und die Innere Mission (heute zusammen: Diakonisches Werk Württemberg) leisteten akute Nothilfe bei der Unterbringung, Versorgung, Betreuung und Integration dieser Menschen.

Neben Weihnachtsdarstellungen sind Werbeplakate für Spenden aus den Archivbeständen des Evangelischen Hilfswerks zu sehen sowie Fotografien und Objekte aus der praktischen Arbeit einzelner diakonischer Initiativen.

  Mehr

17.11.2015

Die Pilgermission im Heiligen Land

placeholder

Ausstellung zum 175. Jubiläum der Pilgermission St. Chrischona

Vom 18. November bis zum 6. Dezember 2015 wird in St. Chrischona bei Basel eine Ausstellung zum 175.Jubiläum der im Jahre 1846 gegründeten Pilgermission St. Chrischona bei Basel gezeigt. Die Ausstellung wurde vom Landeskirchlichen Archiv Stuttgart konzipiert und vom Verein für Württembergische Kirchengeschichte unterstützt. Mehr

04.09.2015

Tagung 200 Jahre Basler Mission und Württemberg

placeholder

Jahrestagung des Vereins für Württembergische Kirchengeschichte e.V.

Freitag, 9.Oktober 2015

200 Jahre Basler Mission und Württemberg

2015 wird die Basler Mission 200 Jahre alt. Die entscheidenden Anstöße zur Gründung kamen aus Württemberg. Über ein Jahrhundert stammten alle Direktoren und auch die meisten Lehrer am Missionsseminar von hier. Fast die Hälfte der von Basel ausgebildeten und ausgesandten Missionare waren Württemberger. Um nur einige wenige zu nennen:  Johann Christoph Blumhardt unterrichtete sieben Jahre am Missionsseminar, bevor er nach Möttlingen kam. Karl Hartenstein war Direktor der Basler Mission bevor er Prälat in Stuttgart wurde. Theophil  Wurm ist im Basler Missionshaus aufgewachsen, wo sein Vater als Lehrer wirkte. Darüber hinaus war die Missionsgesellschaft im Schwabenland durch ein dichtes Netz an Unterstützungsvereinen verankert, in denen früh schon auch Frauen aktiv waren.

Der Verein für württembergische Kirchengeschichte nimmt das Jubiläum der Basler Mission zum Anlass, sich mit ihrer Geschichte zu befassen –  von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis zu den Entwicklungen im 20. Jahrhundert und der Entstehung des deutschen Zweiges.

 

Ort

Lesesaal von Archiv und Zentralbibliothek der evangelischen Landeskirche in Württemberg

Balinger Str. 33/1

70567 Stuttgart- Möhringen

 

Anmeldungen

bitte bis zum 05.10.15

E-Mail: Gudrun.Dengel@elk-wue.de

Tel. 0711-2149 212

 

Informationen

www.wuerttembergische-kirchengeschichte.de

 

Programm     

13.00 –13.15 Begrüßung Norbert Haag

13.15 – 14.00 Zur Geschichte der Basler Mission Deutscher Zweig (Jürgen Quack)

14.00 –14.45 Württemberg, die Hauptsäule der Basler Mission? Ein transregionaler Versuch (Paul Jenkins)

14.45 – 15.45 Kaffeepause und Vereinsangelegenheiten

15.45 – 16.30 Menschenbilder – Anthropologische Konzepte in der Publizistik der Basler Mission (Julia Mack)

16.30 – 17.15 Das entfernte Kind - Die Missionskinder der Basler Mission (Dagmar Konrad)

17.15 – 18.00 Die Basler Mission und die Frauen in Ghana (Ulrike Sill)

                       

Im Anschluss an die Veranstaltung besteht Gelegenheit zum Austausch bei einem kleinen Imbiss.  

Im Rahmen der Tagung wird die Wanderausstellung „Unterwegs zu den anderen. 200 Jahre Basler Mission und Württemberg“ zu sehen sein. Sie geht hervor aus des der großen Ausstellung, die von 26. April - 28. Juni 2015 im Diakonieklinikum Stuttgart gezeigt wurde  –  einem Projekt der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und der Basler Mission deutscher Zweig e. V., unterstützt vom Verein für württembergische Kirchengeschichte e. V. 

Das gleichnamige Begleitbuch ist in den kleinen Schriften des Vereins für Württembergische Kirchengeschichte (Nr. 17) erschienen. Mehr

22.07.2015

Verleihung des Johannes-Brenz-Preises und Freischaltung von Württembergische Kirchengeschichte Online durch Landesbischof July

placeholder

Der Verein für württembergische Kirchengeschichte hat den Johannes-Brenz-Preis für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der württembergischen Kirchengeschichte gestiftet.

Der 2015 zum 11. Mal vergebene Preis wird an

Frau Karin Oehlmann (Ebingen)

verliehen, für ihre Dissertation

Glaube und Gegenwart

Die Genese der kirchenpolitischen Landschaft in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg im Spannungsfeld von Bibelglauben und moderner Theologie 1945 - 1972

Zu der Preisverleihung, die Herr Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July

am Mittwoch, 22. Juli 2015 um 17 Uhr

im Evangelischen Oberkirchenrat, Gänsheidestraße 4, 70184 Stuttgart

vornehmen wird, laden wir Sie herzlich ein.

Anschließend wird der Landesbischof das neue Internet-Portal Württembergische Kirchengeschichte Online freischalten, das künftig unter www.wkgo.de der Öffentlichkeit zugänglich sein wird.

Im Anschluss findet ein kleiner Empfang statt.

Um Anmeldung wird gebeten auf beiliegender Karte oder per Email (gudrun.dengel@elk-wue.de) bis 15. Juli 2015. Mehr

Seite 1 2 3